Zeitung Heute : Siemens streicht 4200 Jobs

München - Zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen kündigt der Technologiekonzern Siemens den Abbau Tausender Stellen an. Betroffen ist diesmal die IT-Dienstleistungssparte SIS, die weltweit 4200 ihrer 35 000 Stellen streichen muss, kündigte Siemens-Personalvorstand Siegfried Russwurm am Donnerstag an. Die heimischen Standorte, an denen 9700 Menschen für SIS arbeiten, davon 500 in Berlin, sind mit dem Abbau von 2000 Arbeitsplätzen überdurchschnittlich betroffen. Erst Ende Januar hatte Siemens das Aus für 2000 Arbeitsplätze im Industriesektor verkündet. IG Metall und Gesamtbetriebsrat kündigten Widerstand an. Siemens will seine IT-Sparte SIS im Sommer ausgliedern. Ziel des Radikalumbaus ist, SIS an die Börse zu bringen oder zu verkaufen. tmh

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar