Zeitung Heute : Soll ich sie duzen?

Elisabeth Binder

Immer wieder sonntags fragen Sie

Gelegentlich treffe ich ein Ehepaar und bin ganz unsicher, wie ich die beiden gemeinsam anreden soll. Den Mann kenne ich seit 20 Jahren, und wir duzen uns. Die Frau kenne ich kaum, wir siezen uns auch. Da ich immer auf Distanz achte, würde ich der Frau auch nicht unbedingt das „Du“ anbieten wollen. Mit dem „Sie“ habe ich vor allem im Beruf gute Erfahrungen gemacht.

Es wird sich nicht immer vermeiden lassen, die beiden gemeinsam anzureden. Sollten Sie den Kontakt intensivieren, dann springen Sie über Ihren Schatten und bieten der Frau vielleicht doch das Du an. Das geht allerdings nicht, wenn die Dame deutlich älter ist als Sie. Wenn Sie sich nur selten begegnen, dann konzentrieren Sie sich beim Gespräch mal auf den einen, mal auf den anderen und reden ihn jeweils mit „Du“ oder „Sie“ an. Denkbar ist auch, zwischendurch mal ein lässig tastendes „Ihr“ und „Euch“ einfließen zu lassen. Dann aber ruhig auch mal ein kollektives „Sie“ und „Ihnen“ zwischenschalten, um ein gewisses Gleichgewicht zu halten. Das verlangt leider eine sehr alerte Gesprächsführung, entspannter Small Talk ist da nicht drin. Krampfig wird’s auch, wenn Sie versuchen, eine direkte Anrede ganz zu vermeiden, das gibt unmögliche Satzkonstruktionen. In diesem Fall hat die deutsche Sprache mit ihrer oft lästigen Unterscheidung zwischen „Sie“ und „Du“ doch mal was Pädagogisches. Gerade weil das Lavieren anstrengend ist, werden Sie banalen Small Talk wahrscheinlich eher kurz halten. Wenn Ihnen die alte Freundschaft mit dem Mann wichtig ist, werden sie versuchen, auch seine Frau besser kennen zu lernen. Also können Sie sich auf keinen Fall zu lange im Oberflächlichen aufhalten. Diese Situation zwingt Sie gewissermaßen, die Menschen, mit denen Sie es da zu tun haben, intensiver wahrzunehmen. Dafür sollten Sie dankbar sein. Normalerweise verschwendet man viel zu viel Zeit mit überflüssigem Geplänkel mit Leuten, die einem völlig gleichgültig sind.

Bitte schicken Sie Ihre Fragen mit der Post oder mailen Sie an meinefrage@tagesspiegel.de

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben