Zeitung Heute : SOMMERKOMÖDIE

Das Mädchen aus Monaco

Mani Beckmann

Solch eine Geschichte dürfen nur Franzosen ungestraft erfinden. Das betitelte Mädchen besteht aus hübscher Hülle, knappen Kleidern, beliebig einsetzbarem Unterleib und dämlichem Grinsen im Gesicht. Und für Drehbuch und Regie zeichnet eine Frau verantwortlich. Audrey ist Wetterfee in Monaco. Ihre jetzige Stelle hat sie sich erschlafen, und für eine noch steilere Karriere würde sie mit dem bestenfalls niedlichen Staranwalt Beauvois ins Bett gehen. Den hat es aus Paris nach Monaco verschlagen, weil er eine reiche Frau verteidigen soll, die aus Leidenschaft gemordet hat. Audrey becirct den Staranwalt, zur Rettung des Liebesblinden eilt sein Leibwächter Christophe herbei. Hauptdarsteller Fabrice Luchini vergleicht den Film mit Marcel Prousts „Eine Liebe von Swann“. Nun, wenn er meint … O, là, là! Mani Beckmann

„Das Mädchen aus Monaco“, F 2008, 95 Min., R: Anne Fontaine, D: Fabrice Luchini, Louise Bourgoin, Roschdy Zem

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben