Zeitung Heute : SOS

Von

Anna Kemper

1909 sendete die „Slovenia“ als erstes Schiff das SOS-Signal. Im dichten Nebel hatte die Slovenia die Azoreninsel Flores gerammt. Zwei Schiffe kamen nach dem Notruf zu Hilfe, die Passagiere wurden gerettet. Quelle: Deutschlandradio

1838 patentierte Samuel Finley Breese Morse den ersten Morseapparat. Sechs Jahre später schickte er das erste Telegramm mit dem Morsealphabet von Washington nach Baltimore. Quelle: Brockhaus

100 Centesimi sind ein SOS: Der Somalia-Shilling, kurz SOS, ist die Währung Somalias. Quelle: Brockhaus

27 Länder einigten sich auf der ersten Welt-Funkkonferenz 1906 in Berlin auf den Morse-Notruf SOS – vorher hatte es unterschiedliche Notrufsignale gegeben. Quelle: Deutschlandradio

15 Minuten vor eins sendete die Titanic den ersten SOS-Notruf. Vorher hatte sie bereits andere Notrufe gefunkt. Mehrere Schiffe, die in der Nähe des Luxusliners waren, erreichte der Hilferuf nicht, da sie kein Funksystem an Bord hatten. Nach der Katastrophe wurde das für Schiffe ab einer bestimmten Größe obligatorisch. Quelle: Dokumentationsarchiv Funk

4 Schweden stürmten mit dem Notruf 1975 die Charts: In sechs Ländern stand ABBA mit dem Song „SOS“ auf Platz eins der Charts – auch in Deutschland. Quelle: www.abbasite.com

3 Mal kurz, drei Mal lang, drei Mal kurz: Das ist die Morsezeichen-Kombination für SOS. Die Abkürzung steht weder für „Save our Souls“ noch für „Save our Ships“: Die Zeichen wurden gewählt, weil sie im Funkverkehr einfach herauszuhören sind. Quelle: Deutschlandradio

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar