Zeitung Heute : Soziale Träger werden schärfer kontrolliert

Berlin - Die Berliner Gesetzesinitiative für schärfere Kontrollen im Geschäft mit sozialen Dienstleistungen ist im Bundesrat angenommen worden. Nun muss noch der Bundestag den Änderungen im „Sozialgesetzbuch“ zustimmen, damit die neuen Regelungen Gesetzeskraft erlangen. Die Novelle soll für mehr Transparenz in einer Branche sorgen, die in Berlin allein im Bereich der Betreuungsentgelte 2,3 Milliarden Euro an Steuergeldern umsetzt. Sozialsenatorin Carola Bluhm (Linke) hatte mit dem Gesetzentwurf die Konsequenzen aus der Affäre um die gemeinnützige Treberhilfe-Gesellschaft gezogen. Deren Geschäftsführer war wegen hoher Gehälter, einem Maserati mit Chauffeur als Dienstwagen und einer günstigen Wohnung in einer firmeneigenen Villa in die Kritik geraten. ball

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!