Zeitung Heute : SOZIALTHRILLER

Sieben Tage Sonntag

Christina TilmannD
261716_0_67939173.jpg

Gewalt. Sinnlose Gewalt. Zwei Jungs haben gemordet, ohne Grund, ohne Reue. Kein Ziel im Leben – da schreckt selbst lebenslang Gefängnis nicht. Ein wahrer Fall aus Polen, 1996. Die 16-Jährigen Adam und Tommek bekamen wegen der besonderen Grausamkeit des Falls eine Strafe nach Erwachsenenmaß, obwohl sie dem Jugendstrafrecht unterlagen. Niels Laupert erfuhr davon aus der Zeitung – derzeit arbeitet er an einer Dokumentation über die beiden.

Sein Spielfilmdebüt „Sieben Tage Sonntag“ ist rasant, mit harten Rhythmen und Musik, und will nicht erklären, sondern die Tat in ihrer Sinnlosigkeit stehen lassen. Und erklärt doch zu viel. Wenn die Kamera anfangs über die tristen Plattenbausiedlungen fährt, ist klar: Sozialer Wohnungsbau schafft Verbrecher. Man hätte lieber weniger Klischee gesehen. Ambitioniertes Debüt. Christina Tilmann

„Sieben Tage Sonntag“, D 2007, 80 Min., R: Niels Laupert, D: Ludwig Trepte, Martin Kiefer

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!