Zeitung Heute : Spanisches Tourismusprogramm: "Grüne Wege" ausgezeichnet

Das spanische Tourismusprogramm "Vias Verdes" (Grüne Wege) ist von den Vereinten Nationen mit dem Preis "Habitat 2000" ausgezeichnet worden. Damit werden Projekte prämiert, die die Verbesserung der Lebensbedingungen der Einheimischen mit interessanten touristischen Projekten verbinden, so das Spanische Fremdenverkehrsamt.

Das Programm "Vias Verdes" sieht die Wiederverwendung von insgesamt 7000 Kilometern stillgelegter Bahnstrecken unter ökologischen Aspekten vor. Sie sollen als Wander- und Radwanderwege dienen. Wichtigste Anliegen sind vernünftiger Energieverbrauch, aktiver Tourismus, Freizeit im Freien und respektvoller Zugang zur Natur sowie eine ausgeglichene Entwicklung vor allem in ländlichen Gebieten und die Sanierung historischer Bahnstrecken.

"Vias Verdes" wird in enger Zusammenarbeit zwischen dem spanischen Umweltministerium, den Eisenbahngesellschaften RENFE und FEVE sowie den einzelnen Autonomiegemeinschaften realisiert. Seit der Gründung des Projekts im Jahre 1993 wurden bereits 35 Streckenabschnitte von insgesamt 900 Kilometer Länge in Stand gesetzt. Einen Überblick gibt die Internet-Seite www.viasverdes.com.

Auskunft: Spanisches Fremdenverkehrsamt, Kurfürstendamm 180, 10707 Berlin; Telefonnummer: 030 / 882 65 43, Telefaxnummer: 030 / 882 66 61.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben