Zeitung Heute : SPD beschließt Hilfsprogramm für arme Kinder

Berlin - Die SPD will Familien mit geringem Einkommen entlasten und dafür den Familienleistungsausgleich deutlich verändern. An die Stelle des Kinderfreibetrags soll ein Pauschalbetrag treten, kündigte SPD-Generalsekretär Hubertus Heil am Montag an. Die derzeitige Regelung sei ungerecht, weil sie dem Anspruch „Jedes Kind muss dem Staat gleich viel wert sein“ nicht entspreche. Der derzeitige Ausgleich bevorteile reichere Familien. Mit einem Zehn-Punkte-Programm, das das SPD-Präsidium beschloss, sollen Kinder aus sozial schwachen Elternhäusern über Bildungs- und Ernährungsangebote vor Armut bewahrt werden. asi

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben