Zeitung Heute : SPD-Chef Stöß für gesetzliche Mietenbremse

Berlin - Berlins SPD-Chef Jan Stöß hat eine gesetzliche Mietenbremse gefordert. „Zehn Prozent oberhalb des Mietspiegelniveaus ist das absolute Maximum“, sagte Stöß dem Tagesspiegel. „Das müssen wir im Bürgerlichen Gesetzbuch festschreiben.“ Die SPD, die heute in Berlin ihren Landesparteitag abhält, will den Mietenanstieg zu einem zentralen Wahlkampfthema erheben. „Steinbrück kann der Kanzler der Mieter werden“, meinte Stöß.

In Berlin wehren sich die städtischen Wohnungsgesellschaften gegen von den Sozialdemokraten propagierte Neubauprogramme, mit denen sie sich verschulden müssen. Stöß will nun die Gesellschaften zu mehr Wohnungsbau zwingen: „Und ich sage es ganz klar: Wir werden das auch tun.“ ide/sib

Seite 18

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!