Zeitung Heute : Spekulanten treiben Ölpreise hoch

Berlin - Die Preise für Roh- und Heizöl steuern auf neue Rekordhöhen zu und werden zum Problem für Unternehmen und Heizkunden hierzulande. Ein Barrel (159 Liter) der Nordsee-Sorte Brent notierte am Donnerstag bei gut 116 Dollar nahe dem Drei-Monats-Hoch. Heizöl ist wegen des derzeit schwachen Euro derzeit sogar so teuer wie seit vier Jahren nicht mehr: Für 100 Liter mussten Kunden am Donnerstag im Schnitt mehr als 95 Euro zahlen (bei der Abnahme von 3000 Litern). Das waren rund fünf Euro mehr als in der Vorwoche und 15 mehr als im Juni. Der Preis nähert sich dem bisherigen Rekordhoch aus dem Sommer 2008. Damals lag er bei 98 Euro. Rohstoffanalysten verwiesen auf Spekulationen um einen möglichen israelischen Militärschlag gegen iranische Atomanlagen und die Instabilität in Ägypten, die zu einer Blockade des Suezkanals führen könnte. Mit hoher Nachfrage seien die Preise nicht zu erklären. kph

Seite 17

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben