Zeitung Heute : Spiellust bis zum Umfallen Peter Lund lädt

ins neue Theater ein

-

Berlin hat ein neues Theater! Zugegeben: den Raum gibt es schon etwas länger, sogar schon seit dreißig Jahren, aber nicht immer in dieser Zeit hat unser hochprofessionelles 340-Plätze-Theater in der Fasanenstraße 1B die Aufmerksamkeit bekommen, die diese Bühne und vor allem das, was auf ihren Brettern passiert, verdient. Und das ändern wir jetzt.

Seit diesem Semester heißt unsere Spielstätte „Uni.T“; ein Name, den unsere Fakultät nach langen Diskussionen inklusive basisdemokratischer Abstimmung erfunden hat und der trotzdem ziemlich genau das sagt, was dieser Raum für uns und unser Publikum sein soll: Ein Ort, wo sich alle Künste, die mit Theater was zu tun haben und von denen an der UdK Berlin immerhin sieben gelehrt werden, treffen und sich gemeinsam an das lustvolle Erforschen dessen machen, was Theater in den nächsten dreißig Jahren sein könnte.

Die Antworten, die wir während unserer Arbeit finden, sind naturgegeben ziemlich unterschiedlich. Vom experimentellen Film bis zur Shakespeare-Abschlussinszenierung, vom Konzert mit Neuer Musik bis zum öffentlichen Intendantenvorsprechen reichen die Veranstaltungen, die man im Uni.T erleben kann. Aber egal, ob die Studenten des Grundstudiums zum ersten Mal die Bühne für sich entdecken oder Absolventen ein letztes Mal ihr Können präsentieren, bevor es hinaus geht in die große professionelle Welt; jedes Mal dürfte man bei uns das erleben, was Theater ursächlich ausmacht: Energie ohne Ende, Spiellust bis zum Umfallen und Einsatz mit allem Risiko. – Und das kann nicht jede Bühne dieser Stadt von sich sagen.

Natürlich macht ein Name allein noch kein neues Theater. Während hinter der Bühne bei laufendem Spielbetrieb die Technik inklusive Schnürboden, Drehbühne und Tonanlage auf den neuesten Stand gebracht wird, basteln wir eifrig an der Neugestaltung des Foyers. Aber das Wichtigste gibt es schon: einen eigenen Spielplan, der semesterweise erscheint - und übrigens von den Studenten der Fakultät Gestaltung entworfen wurde. Den können Sie natürlich auch abonnieren: einfach eine Mail mit Ihrer Adresse an bering@udk-berlin.de senden. Fühlen Sie sich eingeladen! Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Uni.T!

Peter Lund ist Professor für Musical/Show an der UdK Berlin, erfolgreicher Bühnenautor und bis vor kurzem auch Intendant der Neuköllner Oper.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar