Zeitung Heute : Stadtmenschen

Der Tagesspiegel

Erfreut, stolz und dankbar sei er, das über ein halbes Jahrhundert in Vergessenheit geratene Kunstwerk präsentieren zu können, sagte gestern der Intendant des Schauspielhauses am Gendarmenmarkt, Frank Schneider. Am Nachmittag war im Beethoven-Saal das restaurierte Gemälde, das den berühmten Intendanten und Schauspieler August Wilhelm Iffland zeigt, zu sehen. Das Bild befand sich im Besitz der Preußischen Staatstheater, wo es zuletzt im Dienstzimmer bei Gustaf Gründgens hing. Später lagerte es jahrzehntelang unerkannt und stark beschädigt im Magazin der Alten Nationalgalerie. Die Theatergemeinde Berlin/Brandenburg hatte sich bereit erklärt, die Rolle des Sponsors zu übernehmen, um das Kunstwerk mit Hilfe der Restauratorin Sieglinde Timm zu retten. „Wir sind schließlich nicht nur eine Besucher- sondern auch eine Kulturinstitution“, betonte der Vorsitzende der Theater Gemeinde, Michael Wewiasinski. Zunächst lagert das Werk weiter im Depot der Alten Nationalgalerie. An der Stelle, wo es im Schauspielhaus später hängen soll, haben die Umbauarbeiten noch nicht begonnen. Im Frühjahr 2004 ist geplant, dass auch die Öffentlichkeit Iffland bewundern kann. tabu

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben