Zeitung Heute : Städtereise mit Familie

Rolf Brockschmidt

Wer mit Kindern eine Städtereise antritt, ist darauf angewiesen, dass diese sich auch für das Urlaubsziel interessieren, beziehungsweise muss dafür sorgen, dass der Stadtbesuch auch für die Sprösslinge interessant ist. Wer in dieser Hinsicht auf die Hilfe üblicher Reiseführer vertraut, wird enttäuscht. Sie haben Kinder, beziehungsweise Familien mit Kindern, noch nicht entdeckt. Diese schmerzliche Erfahrung haben auch Reinhard Keller und Bernd O. Schmitt gemacht. Die beiden Väter erfanden für ihre Zielgruppe das Geschwisterpaar Pollino und Pollina, die jeweils durch die Stadt ziehen und sich gegenseitig einiges in kindlichem Jargon darüber erzählen. Nach ihrem Reiseführer über Rom im Herbst 2001 entstand jetzt nach gleichem Muster der Band über Venedig. Die beiden Autoren verstehen es, die Geschichte der Stadt zur Einstimmung unterhaltsam zu erklären, bevor sie die Kinder mit ihren Eltern auf Besichtigungstour schicken. Die Routen sind gut zu schaffen und wurden alle mit den eigenen Kindern getestet, wird versichert.

Zu jeder Tour gibt es eine Karte, Hinweise zu den Sehenswürdigkeiten, viele kleine Bilder und Geschichten von den Geschwistern. Deren Entdeckungsreisen werden junge Leser anspornen, ihren Spuren zu folgen. Und wenn etwas Kindern gut erklärt wird, profitieren davon auch die Erwachsenen, denen vielleicht mancher kunsthistorisch gespickte Reiseführer schlicht zu akademisch ist.

"Pollino und Pollina entdecken die Welt" heißt der Serientitel, der auf weitere Bände hoffen lässt, München und Paris befinden sich bereits in der Planung. Ein lobenswertes Unternehmen, das mit Illustrationen von Stefan Hörmann hübsch gestaltet und gut zu lesen ist.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!