Zeitung Heute : Starkes Schwitzen

Der Tagesspiegel

52 ZIPPERLEIN (28)

Was ist die Ursache?

Der Schweiß wird von Hautdrüsen gebildet und enthält Wasser, Salz, Harnstoff, Ammoniak und Harnsäure. Schwitzen ist eigentlich ganz normal – wenn es heiß ist oder man sich körperlich belastet. Der Schweiß kühlt die Hautoberfläche und hat damit den Effekt einer Klimaanlage. Manche Menschen plagen sich aber von Natur aus mit übermäßigem Schwitzen, vor allem an den Händen und Füßen und unter den Achseln. Nicht selten werden die Schweißausbrüche durch Angst, Schmerz oder Stress ausgelöst oder verstärkt. Das kann dazu führen, dass die Betroffenen Angst haben, unangenehm aufzufallen – besonders dann, wenn der Schweiß auch noch unangenehm riecht, was in diesen Fällen oft gar nichts mit mangelnder Hygiene zu tun hat.

Wie kann man vorbeugen?

Man sollte „atmungsaktive“ Kleidung tragen, so dass der Schweiß auch durch den Stoff verdunsten kann. Außerdem kann es helfen, wenn man Kaffee, Alkohol, Zigaretten und scharfe Gewürze meidet. Stress wird man dagegen nicht immer umgehen können. Empfohlen werden aber Entspannungsübungen, ein Überdenken der eigenen Lebenssituation und andere Maßnahmen, um ein wenig innere Ruhe zu finden.

Wie kann man zu starkes Schwitzen behandeln?

Es gibt eine Reihe von Cremes, Tinkturen und Medikamenten, die das Schwitzen mildern sollen. Behandelt wird inzwischen auch mit Botulinumtoxin. Dieses Bakteriengift blockiert die Freisetzung des Nerven-Überträgerstoffs Acetylcholin. Damit werden die Nerven, die die Schweißproduktion steuern, für Monate gelähmt. Botulinumtoxin wird stark verdünnt in die betroffenen Hautpartien gespritzt. Eine andere Möglichkeit ist die „Iontophorese“. Dabei werden die betroffenen Körperteile in ein Salzbad getaucht und ein schwacher Gleichstrom durch das Wasser geleitet. Diese Behandlung muss am Anfang täglich, später ein bis zwei mal wöchentlich erfolgen.wez

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar