Zeitung Heute : Steinmeier fordert Fairness für Schmidt

Berlin/Erfurt - Nach ihrer Entlastung durch den Bundesrechnungshof hat SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier um „Fairness“ für Gesundheitsministerin Ulla Schmidt gebeten. Er freue sich über das Ergebnis der Rechnungsprüfer, sagte er. Schmidt, die wegen der Nutzung ihres Dienstwagens im Urlaub massiv unter Druck geraten war, ist inzwischen doch Mitglied seines Wahlkampfteams. Sie habe sich gegen viele Interessengruppen im Gesundheitswesen gestellt und so eine stabile Finanzlage der Krankenkassen erreicht. Der Rechnungshof hatte Schmidt am Wochenende eine korrekte Abrechnung der Kosten für den Dienstwagen bescheinigt. has

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar