Zeitung Heute : Steinmeier sieht Chancen für Ampelkoalition im Bund

Berlin - Der Chef der SPD-Bundestagfraktion, Frank-Walter Steinmeier, sieht nach dem Votum der FDP für den von Sozialdemokraten und Grünen vorgeschlagenen Bundespräsidentenkandidaten Joachim Gauck eine Chance für eine Ampelkoalition im Bund. Er wolle das FDP-Verhalten bei der Einigung zwar „nicht zu hoch bewerten“, sagte er dem Deutschlandfunk. „Aber ich sage mir: Warten wir mal ab, was sich da tut“, ergänzte Steinmeier. Steinmeier hält die Koalition nach der Gauck-Kür für geschwächt. Der Streit zwischen FDP und Union sei „bei Weitem nicht zu Ende“. „Frau Merkel wird lange übel nehmen, dass ihr Koalitionspartner ihrem Veto gegen Gauck nicht gefolgt ist.“ Der Vorsitzende der Liberalen, Philipp Rösler, verteidigte seinen umstrittenen Talkshowauftritt, bei dem er sich über Merkel lustig gemacht hatte. Der Vizekanzler sagte der „Bild am Sonntag“: „Die Sendung war richtig. Ich wusste vorher, was ich überbringen wollte.“ „Die FDP weiß jetzt, dass sie einen Punkt gemacht hat“, sagte Rösler. „Ich habe sehr viele positive E-Mails erhalten.“ Der FDP-Chef will aber nun zu einer sachlichen Auseinandersetzung mit der Union zurückkehren. „Ich habe eine klare Linie ausgegeben: Haltet den Ball flach. In der Koalition wird ruhig weitergearbeitet.“ dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!