Zeitung Heute : Stephan Eicher, Musiker

WAS ICH MAG WAS ICH NICHT MAG

-

Befragt von Beatrix Schnippenkoetter

1. Beim Aufwachen:

Den Geruch von Kaffee.

2. Auf der Bühne:

Das Schweben.

3. Am deutschen Poprock:

Den Versuch.

4. An Sprache:

Poetische Missverständnisse.

5. An Herbert Grönemeyer:

Sein Lachen und noch viel mehr.

6. An Deutschland:

Die Erfindung der Romantik.

7. An der Schweiz:

Dass sie Sprachen, Temperamente, Religionen vereinigt.

8. An der Einsamkeit:

Die Konzentration.

9. Beim Essen:

Die Suppe und das Dessert.

10. Einen Satz, den ich gern öfter hören würde:

„…Verzeihung.“

1. Beim Texten:

Die viele Arbeit.

2. Auf der Bühne:

Schlechten Sound.

3. Am deutschen Poprock:

Die nicht immer so tollen Texte.

4. Am französischen Chanson:

Die nicht immer so tolle Musik.

5. An Herbert Grönemeyer:

Dass er nicht öfter Platten macht.

6. An Deutschland:

Den Kaffee.

7. An der Schweiz:

Die Arroganz der Klassenbesten.

8. An der Einsamkeit:

Die Nächte.

9. Beim Essen:

Fett.

10. An der Liebe:

Das Ende.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben