Zeitung Heute : Sterbehilfe: FDP weist CDU-Kritik ab

Berlin - Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) hat Kritik an ihrem Gesetzentwurf zum Verbot gewerblicher Sterbehilfe zurückgewiesen. Zugleich machte sie deutlich, dass sie die umstrittene Regelung nicht aus eigenem Impuls anstrebe. Das Gesetz sei „keine Herzensangelegenheit der Ministerin“, sagte ihr Sprecher Anders Mertzlufft am Mittwoch. Nicht die FDP habe das Verbot gewerbsmäßiger Sterbehilfe vorgeschlagen, sondern es sei auf Wunsch der Union 2009 im Koalitionsvertrag verankert worden. Vorwürfe aus der Union, der Entwurf erleichtere Sterbehilfe, wies der Sprecher zurück. „Neues Strafrecht wird eingeführt, kein Strafrecht abgeschafft“, sagte er. hmt

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar