Zeitung Heute : "Stern" liegt nur noch knapp vor dem "Spiegel"

Im Wettkampf der drei großen aktuellen Wochenmagazine ist der "Stern" nach Einbußen nur noch knapp in Führung. Die verkaufte Auflage der Hamburger Illustrierten ging im ersten Quartal dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,1 Prozent auf 1,074 Millionen zurück. "Der Spiegel" holte mit einem Gewinn von 1,3 Prozent weiter auf und liegt jetzt bei 1,052 Millionen. Noch stärker legte "Focus" mit 3,5 Prozent zu, das im ersten Quartal 811 000 Exemplare verkaufte. Dies geht aus den am Freitag von der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Werbeträger (IVW) veröffentlichten Zahlen hervor.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!