Zeitung Heute : Sterne zu verschenken

Manchmal können Himmelskörper ganz irdisch sein – etwa, wenn sie als Präsent daherkommen. Legen Sie sie unter den Weihnachtsbaum: als Patenkind, als Menü, als Show-Act oder als süße Versuchung

-

PATENSCHAFT FÜR STERNE

Sterne sind so herrlich unkompliziert: Normalerweise bedeutet eine Patenschaft eine Menge Verantwortung. Das Patenkind muss bei seiner Entwicklung begleitet werden, und dazu braucht es pädagogische, moralische und manchmal auch finanzielle Unterstützung. Ganz anders, wenn man als Pate für einen Himmelskörper wird. „Die Paten in spe kommen zu uns ins Planetarium, nennen uns ihren Wunschstern oder lassen sich einen von uns vorschlagen, zahlen einmalig, bekommen eine Urkunde – fertig“, sagt Gerold Faß, der das Planetarium am Insulaner leitet. Er findet, Sterne zum Kaufen oder Verschenken passten gut ins Programm des Planetariums – und die Sache bringt dringend nötiges Sponsorengeld in die Haushaltskasse. Seit fünf Jahren sucht Faß Sternpaten, und hat schon gut 1400 gefunden – aber der Himmel hat ja reichlich in petto. Mehr als 4500 gut sichtbare Sterne sind mindestens noch zu haben, in sämtlichen Preiskategorien. Von 26 über 77 bis 154 Euro gibt es bei Herrn Faß Sterne der Kategorie „mit dem Teleskop und am besten von einem Berg zu sehen“. Je heller und größer desto teurer. Wer seinen Stern auch von der umwölkten Großstadt aus sehen möchte, muss mindestens 256 Euro hinlegen – für der Saif im Orion zum Beispiel. Der ist übrigens noch patenlos. Gerade hat Faß das kleine Reiterlein auf der Deichsel des Großen Wagens vermittelt, für 550 Euro. „Das war bis jetzt eine der teuersten Patenschaften.“ Auch für die Sonne könnte es einen Paten geben. Die wäre aber teuer, sagt Faß. „Da denke ich eher an Vattenfall als Paten.“ nidi

Last-Minute-Geschenktipp: Die Sammelmappe zur Serie mit Drucken der historischen Sternbildern von Johann Elert Bode gibt es für 25 Euro in der Tagesspiegel-Geschäftsstelle zu kaufen. Dazu legen Sie einen selbst gemachten Gutschein für eine Sternpatenschaft. Seinen Stern kann der Beschenkte sich ab 27. 12. im Planetarium am Insulaner, Munsterdamm. 90, Steglitz, aussuchen (Tel. 790093-0).

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben