Zeitung Heute : Strategie mit Energie

-

Was wird heute wichtig?

Die Grünen wollen angesichts der dramatisch gestiegenen Preise die Abhängigkeit der deutschen Energieversorgung vom Erdöl bis 2020 deutlich zurückfahren. Dazu soll zum einen der Energieverbrauch entschieden reduziert werden. Zum anderen soll Erdöl möglichst durch nachwachsende Rohstoffe und andere erneuerbare Energien ersetzt werden. Das geht aus einem Strategiepapier für die Konferenz der GrünenBundestagsfraktion zum Thema: „Weg vom Erdöl – hin zu nachwachsenden Rohstoffen“ hervor, die an diesem Samstag in Berlin stattfindet. Das Ziel soll mit der Formel „4 x 25 Prozent“ erreicht werden: Bis 2020 sollen jeweils 25 Prozent der Stromversorgung und der Wärmenutzung über erneuerbare Energien bei einem hohen Anteil nachwachsender Rohstoffe erbracht werden. Ebenso soll der Anteil der alternativen Kraftstoffe auf 25 Prozent hochgefahren werden. Schließlich soll auch die Weiterverarbeitung von Erdöl, etwa zu Kunststoffen, zu 25 Prozent durch nachwachsende Rohstoffe ersetzt werden. Das Erdöl sei endlich und der Ölpreis eine Wachstumsbremse, heißt es weiter. Die alternativen Verfahren stellten einen Innovationsmotor dar. Zudem böte die verstärkte Nutzung nachwachsender Rohstoffe „Entwicklungschancen für ländliche Räume“. Tsp/dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!