Zeitung Heute : Streit um Guttenberg-Aussage

Berlin - Die SPD will nach dem schweren Anschlag auf die Bundeswehr die Vernehmung von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) im Kundus-Untersuchungsausschuss verschieben. Guttenberg soll am Donnerstag vernommen werden, die Beisetzung der vier Gefallenen ist für Freitag avisiert. Der SPD-Wehrexperte Rainer Arnold sagte am Freitag, es solle kein „Streit über die offenen Gräber der Soldaten“ hinweg geführt werden. Die Union erklärte, sie sehe keinen Anlass für eine Verschiebung. Der nächste Termin des Ausschusses wäre der 6. Mai, drei Tage vor der NRW-Wahl. Guttenbergs Sprecher erklärte, der Minister sei darauf eingestellt, vor dem Gremium als Zeuge aufzutreten. bib

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar