Zeitung Heute : Studie: Reisebüro als Supermarkt oder Fachgeschäft

Der Markt für Reisebüros wird sich künftig voraussichtlich in zwei Bereiche teilen: Auf der einen Seite werde es die "Supermärkte" geben, in denen ausschließlich Standardprodukte in großem Umfang verkauft werden, auf der anderen Seite werden sich die "Fachgeschäfte" durchsetzen, in denen sich die Kunden gründlich und umfassend informieren können.

In den Fachgeschäften unter den Reisebüros werde dann auch kompetente Beratung bei komplizierten Individualreisen in exotische Länder gefordert, so das Ergebnis einer Untersuchung, die das Willy-Scharnow-Institut für Tourismus an der Freien Universität Berlin anstellte.

Das Buchen im so genannten Supermarkt-Reisebüro biete Kunden und Inhaber den Vorteil, zum einen vor allem günstig, zum anderen schnell zu sein. Bei einer noch stärkeren Trennung der Aufgaben als bisher ließen sich die Arbeitsprozesse sogar noch beschleunigen. Die Fach-Reisebüros dagegen könnten sich noch stärker spezialisieren - etwa auf touristische Angebote wie Erholung, Genuss, fremde Kulturen oder Ökotourismus, so die Mitarbeiter des Forschungsinstituts.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben