Zeitung Heute : Stunde Null

MARKUS EHRENBERG

Was für eine Enttäuschung.Jahrelang hat man den Computern blind vertraut, den neuesten Errungenschaften auf der Cebit hinterhergehechelt, seine Bankgeschäfte in virtuelle Hände gelegt.Und nun das.Am 31.12., Punkt 12, bricht die digitale Maschine per Doppelnull zusammen.Windows 95 verwandelt sich zurück in DOS 1.0.Flugzeuge fallen vom Himmel.U-Bahnen bleiben im Tunnel stecken.Bankautomaten werden nicht wissen, was Sie von ihnen wollen.Atomare Langstreckenraketen gehen irrtümlich auf die Reise.Mindestens eines der weltweit 440 Kernkraftwerke halten Wissenschaftler für gefährdet.Geheimdienste wollen ihre Mitarbeiter mit einem Gewehr, einem Care-Paket und 5000 Mark in Landeswährung ausstatten.Handys streiken auch.

Spätestens das beweist: "bug.2000" istApokalypse now.Religiöse Propheten sahen den Weltuntergang schon viel, viel früher kommen.Nichts passierte in dieser Richtung.Alles ging munter weiter.Autos, Telefon, Kino, Flugzeuge, Hans Meiser, Computer.Mit denen kamen dann ein paar Programmierer (einer von denen erklärt sich auf dieser Seite), die uns das größte und teuerste Software-Problem an den Hals geschickt haben, weil keiner an das nächste Jahrtausend gedacht hat.Was die Religion nicht geschafft hat, erledigt nun der Computer.In ein paar Monaten ist Schluß.

Was tun? Hat jemand eine Zeitmaschine zu Hause herumstehen? Die Renaissance wäre doch schön.Keine Handys, keine Meetings.Michael Jackson will sich Sylvesterabend ein Flugzeug mieten, gegen die Zeitzonen fliegen, an drei Orten drei Millenniums-Konzerte geben.Jacko gilt als Hypochonder, legt sich gerne unters Sauerstoffzelt.Und der Mann steigt Sylvester ins Flugzeug.Da kann keine Software schlecht sein.Da sitzt jeder Chip.Jacko glaubt an keinen "bug.2000".Es geht weiter.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben