Zeitung Heute : SUPERHELDEN-PARODIE

Hancock

Hancock ist ihr Superheld. Doch die Einwohner von Los Angeles können ihn nicht ausstehen: Bei seinen Rettungsaktionen geht mehr zu Bruch, als eigentlich zu retten war. Hancock (Will Smith) schläft auf Bänken, säuft und hat auch sonst keine Manieren. Als er einem PR-Berater (Jason Bateman) das Leben rettet, will dieser ihm helfen, das schlechte Image zu verbessern. Dessen Frau (Charlize Theron) aber sieht das gar nicht gern. „Hancock“ beginnt wie eine Satire auf Superheldenfilme. Doch schon die sorgfältige Figurenzeichnung lässt ahnen, dass mehr darin steckt – und nach einer halben Stunde gibt es eine Überraschung, die den Film eine völlig andere Richtung einschlagen lässt. „Hancock“ ist alles andere als perfekt: zu viele Ideen, keine wird sorgfältig durchgeführt. Dennoch ein interessanter Versuch, dem Genre neue Facetten abzugewinnen. Gelungen. Sebastian Handke

„Hancock“, USA 2008, 92 Min., R: Peer Berg, D: Will Smith, Charlize Theron, Jason Bateman

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar