Zeitung Heute : Swisscom-Tochter sucht nach neuem Bündnispartner für dritte Mobilfunk-Generation

weg

Der Stuttgarter Mobilfunk-Dienstleister Debitel AG gibt den Kampf um eine UMTS-Lizenz für die dritte Mobilfunkgeneration nicht auf. Nach dem Scheitern der Allianz mit der Schleswiger Mobilcom AG spreche Debitel nun "mit allen möglichen" Interessenten, sagte Vorstandschef Joachim Dreyer gestern bei der Bilanzpressekonferenz in Stuttgart. Doch das Unternehmen sei mit Rückendeckung der Muttergesellschaft Swisscom AG, die 74 % der Anteile hält, auch in der Lage, die nötigen Investitionen ohne neuen Partner zu verkraften. "Wir können das Thema UMTS alleine stemmen", sagte Dreyer. In Presseberichten wurden als Interessenten für einen Einstieg bei Debitel der japanische Telefonriese NTT und die US-Telefongesellschaften MCI Worldcom und SBC Communications genannt. Weiter bei "Handelsblatt Interaktiv"

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!