Zeitung Heute : Täglich NRW (3)

Jürgen Zurheide[Düsseldorf]

Peer Steinbrück und Jürgen Rüttgers treffen sich Donnerstag in Duisburg zu ihrem ersten TV-Duell. Könnte das die letzte Chance Steinbrücks sein, die Stimmung doch noch zu seinen Gunsten zu drehen?

In seinem Kalender steht nur der eine Termin: das erste TV-Duell mit Jürgen Rüttgers. Gegen 17 Uhr muss Peer Steinbrück am Donnerstag in Duisburg sein, wo er in der Gebläsehalle des ehemaligen Stahlwerkes auf seinen Herausforderer trifft, um mit ihm eine volle Stunde vor laufenden Kameras über die Zukunft des größten Bundeslandes zu streiten. Angesichts der für die SPD verheerenden Umfragewerte, befällt den einen oder anderen in der Umgebung des Ministerpräsidenten schon mal Galgenhumor. „Du hast keine Chance, also nutze sie“, hat man ihm mit auf den Weg gegeben.

In der Tat wird die CDU von allen Demoskopen drei Wochen vor dem Urnengang so weit vor der SPD gesehen, dass auch die guten persönlichen Werte für den Amtsinhaber bisher nicht gereicht haben, den Wahlausgang wieder offen zu gestalten. „Er muss es in den beiden Debatten drehen“, verlangen deshalb alle von ihm. Die Düsseldorfer Genossen genauso wie jene aus den eigenen Reihen in Berlin. Steinbrück argumentiert häufig präziser als Rüttgers, er ist schlagfertiger, das muss er nutzen, um zu punkten. Während die CDU die Bedeutung des Duells eher herunterspielt und darauf verweist, dass es angesichts des Ferientages nur mäßig wahrgenommen werden wird – „es gibt mehr Seeleute, als Sehleute“, sagt ein Vertrauter des Herausforderers –, hoffen die Genossen auf ihren Spitzenkandidaten.

Weil beide Seiten wissen, dass ein solches Duell nicht nur bei jenen Wirkung hinterlässt, die es unmittelbar sehen, arbeiten ganze Stäbe daran, ihre jeweilige Sicht der Dinge schon während der Veranstaltung zu vermitteln. „Wer schneller seine Parolen verbreitet, gewinnt am Ende“, weiß man im Regierungslager. Die CDU macht es ähnlich und hat eigens für diesen Zweck eine alte Vielzweckwaffe von Helmut Kohl reaktiviert: Helmut Haussmann, der frühere Bundesgeschäftsführer, steht fest an der Seite von Rüttgers: vor, während und nach dem Duell.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar