Zeitung Heute : Täter ist geistig krank

Berlin - Der 32-jährige Mann, der am Montag in Berlin-Kreuzberg seine zwei Jahre jüngere Ehefrau auf bestialische Art und Weise umgebracht hat, leidet unter paranoider Schizophrenie. Dies habe die Diagnose des psychiatrischen Gutachters ergeben, bestätigte die Staatsanwaltschaft. Der Mann befindet sich im geschlossenen Maßregelvollzug. Ermittelt wird weiterhin – allerdings nicht wegen Mord, sondern wegen Totschlag. Der Grund: Die Mordmerkmale seien nicht gegeben. Selbst das Merkmal Grausamkeit greife nicht, da der Täter seine Frau nach jetzigen Erkenntnissen nicht bei lebendigem Leib geköpft hatte, sondern sie zuerst erstach und anschließend die Leiche zerstückelte, erklärte ein Sprecher. tabu

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben