Zeitung Heute : TEENAGER DRAMA

Water Lilies

Nadine Lange

Marie ist fasziniert von Floriane, dem blonden Star des Synchronschwimm-Teams. Sie sucht ihre Nähe und darf tatsächlich ihre Freundin sein. Allerdings bestimmt Floriane stets, wo es lang geht und nutzt ihren verliebten Fan ziemlich aus. Céline Sciamma erzählt in ihrem Debütspielfilm eine zeitlose Geschichte von der ersten Liebe und dem ersten Herzschmerz. In einer sommerlichen Vorstadtwelt, in der Erwachsene quasi nicht vorkommen, entfalten sich die Begehrenslinien mit der Präzision eines Wasserballetts. Das ist dicht und gut gemacht, wenn auch weitgehend ohne Überraschungsmomente. So ist stets klar, dass die lesbisch ausgerichtete Sehnsucht hier keinerlei realistische Chance auf Erfüllung hat. Immerhin gönnt Sciamma der kleinen Marie einen Kuss mit der Angebeteten und stellt sie nicht als Opfer dar. Stimmige Liebesgeschichte. Nadine Lange

„Water Lilies“, F 2007, 80 Min., R: Céline Sciamma, D: Pauline Acquart, Adèle Haenel, Louise Blachère

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben