Zeitung Heute : TEENIEFILM

Freche Mädchen 2

Laura Backes

Der erste Teil von „Freche Mädchen“ traf einen Nerv – mit über einer Million Besuchern gehört der Film zu den erfolgreichsten deutschen Produktionen des Jahres 2008. Die Fortsetzung handelt wieder von den Freundinnen Mila, Hanna und Kati, die diesmal nicht auf der Suche nach einem Freund sind, sondern lernen, wie man eine Beziehung führt. Sie fahren mit ihrem Chor in die Alpen, um für das Schulfest am Jahresende zu üben. Eifersucht, Karrierewünsche und Zweifel an der großen Liebe bringen die Beziehungen und sogar die Freundschaft der drei ins Wanken, bis es zum Showdown der Gefühle kommt. Leider ist „Freche Mädchen 2“ keine vorhersehbare Unterhaltung mehr, sondern eine Ansammlung triefender Klischees. Nur das große Finale am Abend des Schulfestes versprüht einen Hauch des Witzes und Charmes, der den ersten Teil so liebenswert machte. Klischeehaft. Laura Backes

D 2010, 97 Min., R: Ute

Wieland, D: Emilia Schüle

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar