Zeitung Heute : TEENIEKOMÖDIE

Frontalknutschen

Vincent Venus

„Meine Eltern kommen aus der Steinzeit – oder aus den Siebzigern, wie sie es nennen.“ Georgia Nicolson ist 14, wohnt im englischen Kaff Eastbourne und ist verzweifelt. Sie will endlich als Frau wahrgenommen werden, und dafür braucht sie natürlich einen Freund. Glücklicherweise sind zum Schulanfang zwei heiße Typen neu auf der Schule: Robbie und Tom, ein Brüderpaar aus dem hippen London. Georgia beginnt mit ihrer Freundin Jas eine unterhaltsame Jagd auf die beiden potenziellen „Sexgötter“, die zu orangenen Beinen, gebrochenen Herzen und Kussuntericht führt. Für sie eine Odyssee, für den Zuschauer ein Heidenspaß. „Frontalknutschen“ ist „Juno“ zwei Jahre jünger, spaßiger und trotzdem fair zu den Figuren. Ab und zu etwas zu viel Klischee, aber so ist es eben mit 14 Jahren: hochdramatisch und wahnsinnig aufregend.

Charmant.
Vincent Venus

„Frontalknutschen“, GB 2008, 100 Min., R: Gurinder Chadha, D: Geogria Groome, Paul Mayeda

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!