Zeitung Heute : Telefonieren übers Netz noch zu umständlich

Das Telefonieren über das Internet wird sich nach Ansicht von Experten nicht bei privaten Nutzern in Deutschland durchsetzen."Der einstige Kostenanreiz ist durch den Preisverfall auf dem Telefonmarkt massiv gesunken", sagte der Koblenzer Informatik-Professor Prof.Felix Hampe auf der Messe "Internet World" in Berlin.Auch sei die sogenannte Internet-Telefonie noch immer zu umständlich, um dem herkömmlichen Telefon innerhalb der nächsten drei Jahre Konkurrenz machen zu können.

Beim Telefonieren über das Internet mit Hilfe eines Personal Computers müssen beide Gesprächspartner die notwendige Software installiert haben, ihre jeweilige Internet-Zugangsnummer kennen und gleichzeitig online sein."Das ist zur Zeit nur etwas für Computer-Freaks", sagt Hampe.Eine Alternative seien allerdings Telefonate über sogenannte Gateways.In diesem Fall ließen sich zu ausgewählten Fernzielen tatsächlich Kosten sparen.

Große Chancen biete die Internet-Telefonie hingegen für Unternehmen.Erfolgversprechend ist Hampe zufolge vor allem die Kombination von elektronischem Handel (E-Commerce) mit der Telefonie, wie sie bereits über spezielle Call-Center von mehreren Unternehmen praktiziert wird.Dabei kann der Kunde auf der Homepage eines Anbieters von Waren oder Dienstleistungen auf Wunsch einen Verkaufsberater zuschalten.Dieser kann den Kunden durch das Internet-Angebot leiten, Fragen beantworten, ihm einzelne Seiten auf den Monitor zuspielen und ihm beim Ausfüllen von Formularen helfen."Die Kombination aus Internet und Telefonie wird sich immer mehr durchsetzen", meint Hampe.

Auch in Unternehmen kann die Internet-Telefonie die Kommunikation zwischen räumlich entfernten Mitarbeitern stark erleichtern.Beispielsweise könnten die Mitarbeiter synchron auf Internet-Seiten oder etwa einen elektronischen Terminkalender zugreifen und gleichzeitig darüber sprechen.Die Sprachqualität unterscheide sich inzwischen kaum noch vom Telefon."In Tests haben die Nutzer den Unterschied nicht bemerkt."

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar