Zeitung Heute : Telefonriese will mit Onlinesparte an die Börse

Andreas Bohne

Erstmals hat France Télécom bestätigt, ihre Internetdienste separat an die Börse zu bringen zu wollen. Nach langem Zögern beginnen nun im Juni die Vorbereitungen dafür. Der Erlös soll dem Konzern helfen, sich schneller zu entwickeln. Dabei steht das Internet allerdings einstweilen nicht im Mittelpunkt.

Michel Bon bewegt sich in kleinen Schritten auf die separate der Internetdienste seines Konzerns zu. Von Analysten und Journalisten gedrängt, hat er sich bei seinen jüngsten öffentlichen Auftritten immer näher an eine Bestätigung dessen herangewagt, was den Beobachtern des Unternehmens ein logischer Schritt scheint. Spätestens, seit die

Deutsche Telekom AG, der Erzrivale auf der anderen Rheinseite, ihre Internettochter inmitten eines allgemeinen Kurssturzes von High-Tech-Werten erfolgreich an den Markt brachte, kommt France Télécom an einem Börsengang seines Portals "Wanadoo" und

weiterer Aktivitäten kaum mehr vorbei. Weiter bei "Handelsblatt Interaktiv"

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar