Zeitung Heute : Teuer, aber hilfreich

-

Sieger der Stiftung Finanztest 1/2005 für KonfliktSeminare wurde CCC (www.c-c-c.de; Tel.: 0711- 8895371). Auch die Kozepte der IIR Deutschland (www.iir.de; Tel.: 06196- 5850), der Haufe Akademie (www.haufe-akademie.de; Tel.: 0761-47080) und der Deutschen Telekom (www.training.telekom.de; 0180-5005151) schnitten gut ab.

WIE WIRD GEHOLFEN?

Wenn der Betriebsrat nicht zwischen den Streitenden vermitteln kann, lernt man Konflikte in zwei- bis viertägigen Seminaren etwa mit Rollenspielen zu lösen. Die psychischen Grenzen testet die Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft aus – auch das wurde im Test empfohlen. Um Konfliktmanagement zu beherrschen, reicht jedoch ein Einführungskurs selten. UND WER ZAHLT?

Schon ein Einstiegskurs kostet 1100 bis 2200 Euro . Meist trägt der Arbeitgeber die Kosten. Er ist dazu aber nicht verpflichtet. Externe Anlaufstellen müssen privat gezahlt werden, ebenso wie Seminare zum Thema. Hier lohnen sich Kurse an Volkshochschulen oder bei den Industrie- und Handelskammern. Die sind billig – und trotzdem empfehlenswert. jer

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben