Zeitung Heute : Teure Nacktbilder

Urban Media GmbH

Die Illustrierte „Max“ aus der Verlagsgruppe Milchstraße muss wegen der nicht genehmigten Veröffentlichung von Nacktfotos von Sabrina Setlur knapp 256000 Euro zahlen. „Max“ hatte im Februar 2001 Fotos von der damaligen Boris-Becker-Freundin Setlur gezeigt, die 1999 auf Ibiza gemacht wurden. Die danach abgeschlossene Auflösungsvereinbarung, in der auch eine Vertragsstrafe festgelegt worden war, sei der neuen Chefredaktion nach Angaben des Verlags nicht bekannt gewesen; es habe sich um ein Versehen gehandelt. Die Vertragsstrafe fiel nach Angaben einer Gerichtssprecherin ungewöhnlich hoch aus, weil „Max“ trotz Unterlassungserklärung die Body-Painting-Fotos im Internet und nochmals in der Zeitschrift verbreitet habe. Mit der Lizenzgebühr sei die ungerechtfertigte Bereicherung der Illustrierten auf Kosten Setlurs geahndet worden. Setlurs Rechtsanwälte bezeichneten das Urteil als „weiteren Schritt in Richtung eines wirksamen Persönlichkeitsschutzes von Prominenten“. „Max“ kündigte an, gegen das Urteil Berufung einzulegen. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar