Zeitung Heute : Teures Gold als Vorbote einer Krise?

Berlin - Der Goldpreis ist erstmals in der Geschichte über die Marke von 1000 Dollar geklettert. Für die Feinunze (rund 31 Gramm) wurden am Donnerstag zeitweise 1000,45 Dollar bezahlt. Das Edelmetall gilt als Fluchtwährung in Krisenzeiten. Zudem wird Gold dank des schwachen Dollars für Anleger aus dem Nicht- Dollar-Raum attraktiver. Am Donnerstag knackte der Euro erstmals die Marke von 1,56 Dollar. Auch der Ölpreis erreichte mit mehr als 111 Dollar für ein Barrel (159 Liter) ein neues Rekordhoch. Damit müssen Autofahrer in Deutschland so viel für Diesel bezahlen wie noch nie: Ein Liter kostete laut ADAC im bundesweiten Schnitt zuletzt 1,355 Euro. mod

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!