Zeitung Heute : Theater spielen

Nicola Kuhn

Wie eine Mutter die Stadt erleben kann

Letztes Jahr rannte Jan noch weinend raus. Die Theatervorstellung haben wir bei Kakao wartend im Foyer verbracht, während Josefine im Saal mit den anderen Kindern weiter juchzte und applaudierte. Aber es half nichts. Jan wollte nicht zurück ins Dunkel, wo vorne auf der Bühne Max- und Moritz-Darsteller aus dem Schrank geklettert kommen.

Das hat sich eine Kindertheater-Saison später gründlich geändert. Glücklicherweise, denn seit wir unseren Umzug planen, werden Jan und Josefine jedes zweite Wochenende an ihre Tanten und Onkel verliehen, damit wir in Ruhe Baumärkte und Badezimmerparadiese inspizieren können. Jan und Josefine dagegen dürfen sich dem reinen Vergnügen hingeben: Plätzchenbacken mit Tante Antje, Weihnachtsmarkt mit Onkel Eef, Zoo-Besuch mit Tante Maria. Der absolute Hit – was liegt näher in der Vorweihnachtszeit? – aber ist der Kindertheater-Besuch. Ein Riesenmarkt, man braucht nur die Programmzeitschriften zu studieren. Die Rubrik für Kinder steht dem Angebot für Erwachsene kaum noch nach.

Jan und Josefine sind mittlerweile alte Theaterhasen, schließlich steht auch die Kita nicht nach. Aufgeregt erzählen sie dann immer hinterher, wie Hänsel und Gretel die Hexe in den Ofen geschubst haben oder die drei Ganoven Krawumm, Stink und Lügenmaul Weihnachten ausfallen lassen wollten. Dabei müssen sie gespürt haben, dass wir fast ein wenig neidisch waren und selber gerne dabei gewesen wären. Kurzerhand haben die beiden ihr Kinderzimmer zur Bühne erklärt. Küchenstühle wurden herbeigeschleppt und zum Vorstellungsbeginn einmal kräftig die Wohnungsklingel gedrückt. Die Handlung der spontanen Inszenierung lässt sich kaum nacherzählen: Jan („Ich bin der Ritter!“) jagte mit gezücktem Holzschwert auf und ab, Josefine („Und ich die Maria!“) drehte sich in ihrem himmelblauen Prinzessinnenkostüm kokett im Kreis. Dazu intonierten sie lautstark „Morgen kommt der Weihnachtsmann, wer ist die Schönste im ganzen Land“. Mir fiel die Rolle des goldenen Pferdes zu, das eigentlich vom Himmel hoch kommen sollte, aber dann doch kläglich am Boden blieb. Riesenapplaus und anschließend Kakao für alle.

Ein ausführliches Kindertheater-Programm bieten die Wochenzeitschriften zitty und Tip

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben