THEATER„Rico, Oskar und die Tieferschatten“ : Begabte unter sich

Rahma Boutros

Das Bühnenbild in „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ im Atze-Musiktheater ist super. Wenn man hinguckt, sieht man immer neue Kleinigkeiten. Auch die Farben sind toll: das rote Sofa, in der Mitte das Treppenhaus in Türkis und Blau und Ricos Wohnung in Gelb. Es gibt sogar Briefkästen, Rollläden und den Edeka-Laden an der Ecke. Atze ist ein Theater, wo immer Musik zum Stück gespielt wird. Es geht um zwei Jungs, der eine ist tief begabt und der andere hoch begabt. Rico nennt sich tief begabt. Er lebt mit seiner Mutter in Kreuzberg. Im Haus wohnt auch die nette Frau Darling, die die besten Müffelchen auf der ganzen Welt macht, das sind kleine, essbare Boote. Und Fitzke, der zu viel trinkt und immer schlecht gelaunt ist. Außerdem ist Westbühl gerade eingezogen, den Rico gern mit seiner Mutter zusammenbringen würde. Ganz oben im Dachgeschoss wohnt Marrak, der alle Schlüssel zum Vorder- und Hinterhaus hat.

Als Rico eine Nudel mit Gorgonzolasoße vor seinem Haus sucht, rempelt er aus Versehen Oskar an, so lernen sie sich kennen. Die beiden schließen Freundschaft. Aber dann wird Oskar entführt. Es stellt sich heraus, dass der Entführer an einem Ort wohnt, der Rico gut bekannt ist … Ich mag die Musik von dem Theaterstück, denn sie wird je nach Szene passend gespielt, zwei E-Gitarren und ein Schlagzeug. Außerdem haben die Schauspieler das total gut gespielt. Ich habe mich gefühlt, als wäre ich selber dabei gewesen. Da gehe ich auf jeden Fall noch mal hin.Rahma Boutros

Atze Musiktheater, Sa 23.2., 16 Uhr, Mi-Fr 6.-8.3., 10.30 Uhr, Sa 9.3., 16 Uhr, 9 €, erm. 8 €.

Rahma Boutros ist zehn

und wohnt in Wilmersdorf.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar