Zeitung Heute : THRILLER

Die Unbekannte

Martin Schwickert

In dem Noir-Thriller „Die Unbekannte“ taucht Giuseppe Tornatore („Cinema Paradiso“) in die Psyche einer Frau, die durch sexuelle Gewalt traumatisiert wurde. Mit einem Koffer voll Geld und einem Plan kommt Irina (Xenia Rappoport) aus der Ukraine nach Triest. Als Haushälterin und Kindermädchen fängt sie bei der Goldschmiedin Valeria an. Dass es ihr nicht nur um eine sichere Anstellung geht, weiß das Publikum längst. Aber in welchem Zusammenhang Irinas Vorgehen mit ihrer düsteren Vergangenheit steht, bleibt bis kurz vor Schluss im Dunkeln. „Die Unbekannte“ ist kunstfertig konstruiert, leidet jedoch unter seiner formalen Überambitioniertheit. Als Psychothriller funktioniert der Film erschreckend effektiv und entfaltet durch die Mixtur aus hoher Kunst und roher Gewalt seine schlafraubende Wirkung. Effektiver Psychothriller. Martin Schwickert



„Die Unbekannte“, I 2006, 121 Min., R: Giuseppe Tornatore,

D: Xenia Rappoport, Michele Placido

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar