Zeitung Heute : "Tibet - Land und Kultur": Burgunderrote Kutten - ein Reise-Buch

Stefan Eggert

Der prächtige Bildband über Tibet verbindet zweierlei: Zum einen gibt der Autor Winfried Rhode ebenso verständliche wie interessante Überblicke über die Geschichte, Land und Leute, Religion und Kunst Tibets sowie einen Exkurs über Tibeter im Exil. Zum anderen unternimmt der Betrachter mit dem Fotografen Franz Binder eine wunderbare Reise durch das von China okkupierte Land. Landschaften, Klöster und Menschen kommen dabei gleichermaßen ins Blickfeld.

Da entdeckt man die unermeßlichen Himalaya-Berge an der Grenze zu Nepal, die weiten Wüsten und Steppen der Hochplateaus und die türkisfarbenen Seen Zentraltibets. Ab und an begegnen einem Yaks oder Wildesel, Nomaden oder Einsiedler. Kontrastreich zu diesen großflächigen Ebenen erscheinen die Statuen, Stupas und Malereien in den vielen buddhistischen Klöstern. Das Burgunderrot der Mönchskutten hebt sich vom Gold der tausend Statuen ab.

Und damit das alles nicht nur als Bilderflut vorbeirauscht, gibt es in einem umfangreichen Anhang lesenswerte Dokumentationen zu verschiedenen Themen der tibetischen Kultur und Religion: Über die Medizin, die Sprache, über Gebetsfahnen und Gebetsmühlen, über Wandmalereien oder über den typischen Aufbau eines tibetischen Klosters. Zu allem Überfluss findet man dann noch eine vergleichende Zeittafel, mit der man die tibetische Chronologie mit anderen Kulturen und Ländern vergleichen kann, ein sinnvolles Glossar religiöser und künstlerischer Begriffe und eine weiterführende Bibliografie. Mag man auch nicht alle Tage nach Tibet kommen und dann auch nicht unbedingt diesen Prachtband mitschleppen, zur Tibet-Reise im Sessel bietet dieses Werk mehr als genug. Und der Dalai Lama begrüßt einen mit ein paar Worten recht freundlich.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!