Zeitung Heute : Tief im Westen tut sich was

-

Mit mehr als 18 Millionen Einwohnern ist NRW das bevölkerungsreichste Bundesland. Besonders dicht besiedelt ist das Ruhrgebiet, hinzu kommen Großstädte wie Köln und die Landeshauptstadt Düsseldorf. Ein Viertel des Landes ist von Wald bedeckt, und rund um den Kahlen Asten (841 Meter) im Sauerland erstreckt sich Deutschlands nördlichstes Skigebiet.

Wirtschaft: In NRW werden 22 Prozent des deutschen Bruttoinlandsproduktes erwirtschaftet. Fast die Hälfte der 100 größten deutschen Unternehmen sind hier angesiedelt – von Bayer über Eon bis zur Telekom. Wie kaum ein anderes Bundesland steckt NRW im Strukturwandel. Kohle und Stahl bleiben trotz starker Rückgänge die wichtigsten Branchen, hinzu kommen Chemie und Autohersteller samt Zulieferern und eine wachsende Dienstleistungsbranche. Die Arbeitslosenquote lag mit 10,3 Prozent im August knapp über dem deutschen Durchschnitt.

Geschichte: Das heutige NRW entstand im August 1946 bei der „Operation Marriage“. Dabei vereinigten die britischen Alliierten den nördlichen Teil der preußischen Rheinprovinz mit der preußischen Provinz Westfalen. obs

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar