Zeitung Heute : Tiefensee sieht Schuld nur bei der S-Bahn

Berlin - Vor dem Bahngipfel am heutigen Montag zwischen dem Senat und dem Vorstand der Deutschen Bahn (DB), Rüdiger Grube, hat Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) jegliche Mitschuld des Bundes, der Eigentümer der S-Bahn ist, von sich gewiesen. Ein Sprecher Tiefensees sagte dem Tagesspiegel: „Die Schuld für diese Situation liegt einzig und allein bei der Berliner S-Bahn.“ Bahnchef Grube habe deshalb Konsequenzen gezogen und das Management ausgewechselt. „Das war richtig“, sagte der Sprecher. Das Chaos auf den Berliner S-Bahnhöfen verschärft sich unterdessen nach Informationen des Tagesspiegels weiter. Die Zahl der einsetzbaren Fahrzeuge ist über das Wochenende erneut zurückgegangen. Der Notfahrplan sollte vom heutigen Montag an gelten, ob er eingehalten werden kann, ist zweifelhaft. Weitere Zugausfälle sind möglich. asi/kt

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben