Zeitung Heute : Tierheim muss schließen

Der Tagesspiegel

Zichow. Das ins Visier der Staatsanwaltschaft geratene Tierheim in Zichow (Uckermark) muss schließen. Wegen der Ermittlungen zum unnatürlichen Tod mehrerer Hunde werde die Erlaubnis zum Betreiben des Heims zum 30. April widerrufen, teilte die Kreisverwaltung Uckermark am Montag mit. „Die Zuverlässigkeit der Tierheimbetreiber ist nicht mehr gewährleistet“, hieß es.

Nach der Anzeige einer Privatperson Anfang April hatten Kriminalpolizisten eine noch unbekannte Zahl von Hundekadavern auf dem Gelände des Heims ausgegraben. Nachdem die ersten Untersuchungen abgeschlossen waren, steht nun vorläufig fest, dass die Tiere keines natürlichen Todes starben. Ein endgültiges Ermittlungsergebnis soll in rund zwei Wochen vorliegen. In Medienberichten hieß es, die Hunde seien stranguliert, erschlagen und dann auf dem Gelände verscharrt worden. Der Sohn des Heimbetreibers habe die Anzeige erstattet, weitere Anzeigen seien von westdeutschen Tierschützern gekommen.

Gegen den Betreiber des Tierheimes wird wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt. Laut Gesetz drohen Freiheitsstrafen bis zu drei Jahren oder Geldstrafen, wenn jemand „ein Wirbeltier ohne vernünftigen Grund tötet oder einem Wirbeltier aus Rohheit erhebliche Schmerzen oder Leiden zufügt“. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben