Zeitung Heute : Till Brönner, Jazzmusiker

Befragt von Beatrix Schnippenkoetter

-

WAS ICH MAG

1. Beim Aufwachen: Sonnenschein.

2. Zu Hause: Mein Bett, meine Küche.

3. Auf Tournee: Einen guten Rotwein nach dem

Konzert.

4. An meiner Trompete: Fast alles.

5. An Joy Denalane: Ihren Ehrgeiz.

6. An Hildegard Knef: Ihre Stimme, ihr Weltbild,

ihren Humor.

7. An Deutschland: Dass wir langsam offener werden.

8. An Berlin: Das Grün, die großen Straßen und die Menschen.

9. Ein Satz, den ich gerne öfter hören würde: „Toll, dass es so etwas in Deutschland gibt.“

10. Und sonst…: Meinen kleinen Sohn.

WAS ICH NICHT MAG

1. Beim Aufwachen: Hektik.

2. Zu Hause: Ungelüftete Räume.

3. Auf Tournee: Schlechte Hotels.

4. An meiner Trompete: Dass sie jeden Tag gespielt werden will.

5. Am Jazz: Seinen elitären Anspruch.

6. An der deutschen Musikszene: Dass sie immer nach Amerika schielt.

7. An Deutschland: Dass wir zu viel Angst vor allem haben.

8. An Berlin: Buletten.

9. Ein Satz, den ich nie wieder hören möchte: „Ist gutes Aussehen hilfreich im Jazz?“

10. Und sonst…: Die derzeitige TV-Landschaft.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!