Zeitung Heute : Tim Mälzer, Koch

Befragt von Beatrix Schnippenkoetter

-

WAS ICH MAG

1. Beim Aufwachen: Wenn ich die Augen noch mal fünf Minuten schließen kann.

2. In der Küche: Mit „einfachen“ Sachen viele Leute glücklich machen zu können.

3. Im Fernsehen: Alles und nichts eigentlich.

4. Beim Einkaufen: Das Gefühl, ein

„Schnäppchen“ gemacht zu haben.

5. An Feiertagen: Weihnachten – ansonsten sind Feiertage bei mir Arbeitstage (Gastronomie!).

6. An meiner Arbeit: Teamwork und die ganze

Bandbreite, die man als Koch so besitzt.

7. Beim Kochen: Die guten Grundprodukte, aus denen man tolle Sachen machen kann.

8. An meinem Leben: Ich mag mein Leben, wie es ist.

9. Und sonst… schöne Autos, schöne Frauen, tolles Essen und guten Wein dazu.

10. Ein Satz, den ich gerne öfter hören würde:

Das funktioniert nicht – aber lass es uns probieren!

WAS ICH NICHT MAG

1.Beim Aufwachen: Wenn ich sofort aufstehen muss.

2. Zu Hause: Dass ich das „Zuhause“ eigentlich kaum nutzen kann.

3. Im Fernsehen: Wenn man das Leid und/oder Unglück von anderen Menschen zur Schau stellt.

4. Beim Essen: Notorische Nörgler.

5. Beim Einkaufen: Wenn die Leute in meinen Korb schauen und beobachten, was ich so kaufe.

6. An Feiertagen: Dass ich arbeiten muss und meine Freunde frei haben.

7. An meiner Arbeit: Dass ich immer dann arbeiten muss, wenn andere ihre Freizeit genießen.

8. Beim Kochen: Sonderwünsche.

9. An meinem Leben: Meine wenige Freizeit.

10. Und sonst… Intoleranz, Überheblichkeit.

11. Ein Satz, den ich nie wieder hören möchte:

Glaub mir, das geht nicht!

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar