Zeitung Heute : Tipps Für Capri

Anreise: Bahnstation Neapel, durchgehende Schlaf-/Liegewagenverbindung ab München (zirka 15 Stunden). Sonst umsteigen in Rom (zwei bis drei Stunden). Nach Neapel täglicher Flug ab Berlin-Tegel mit Lufthansa via München. Die Verbindung mit Alitalia ab Tegel über Mailand leidet derzeit daran, dass es auf dem Flughafen Malpensa zu Problemen mit der Weiterbeförderung des Gepäcks und gehörigen Verspätungen kommt. Charterflüge ab Berlin werden erst wieder vom 1. April an angeboten.

Tragetti und Schnellboote (Aliscafi) nach Capri mehrmals täglich ab Neapel.

Mobilität: Das eigene Auto kann (außer im Sommer) nach Capri mitgenommen werden (Vorbuchung der Fähre über heimisches Reisebüro), ist aber wegen der geringen Entfernungen und eines guten Busnetzes nicht unbedingt erforderlich. Die Sesselbahn zum Monte Solaro ist im Winter außer Betrieb, die klassische Standseilbahn vom Hafen Marina Grande hinauf in den Ort wird bisweilen repariert. Für die offenen Taxis muss der Fahrpreis ausgehandelt werden. Flaneure kommen allerdings besonders auf ihre Kosten. Übrigens: In Sorrent steht das Auto sicherer als in Neapel.

Veranstalter: Fast alle großen Veranstalter haben Capri und die Region um den Golf von Neapel im Angebot. Spezialveranstalter für die Inseln ist in Berlin Ischia-Reisen (Kurfürstendamm 92, 10709 Berlin; Telefon: 324 90 34, Fax: 324 90 38). In diesem Winter wird das nur das Hotel Regina Christina angeboten. Eine Woche im Doppelzimmer kostet einschließlich Halbpension und Flug ab Berlin 2208 Mark, zwei Wochen 3118 Mark.

Auskunft: Staatliches italienisches Fremdenverkehrsamt, Kaiserstraße 65, 60329 Frankfurt am Main; Telefonnummer: 069 / 23 12 13.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben