Zeitung Heute : Tipps von Bewerbungsexpertin Angela Sommer

ang

Der Lebenslauf muss nicht auf eine Seite gequetscht werden, obwohl viele Handbücher das raten. Lücken, die länger als drei Monate sind, sollte der Lebenslauf nicht haben.

Rechtschreibung: Die meisten Firmen haben bereits auf die neuen Rechtschreiberegeln umgestellt und erwarten das gleiche von den Bewerbern.

Das Vorstellungsgespräch: Die Unternehmen sind gesetzlich verpflichtet, die Fahrtkosten und gegebenenfalls eine Hotel-Übernachtung zu erstatten.

Checkliste - auf diese Fragen sollte man antworten können: Motive Ihrer Bewerbung? Warum haben Sie sich bei unserem Unternehmen beworben? Warum auf diese Position? Vorstellung von Ihrer künftigen Tätigkeit? Ihre weiteren Berufspläne und -ziele? Ihre Bereitschaft zur langjährigen Zusammenarbeit? Ihre Gehaltsvorstellungen? Ihre fachlichen und persönlichen Stärken? Ihre Schwächen? Gründe für einen etwaigen Misserfolg? Begründung Ihrer Erfolge? Besondere persönliche Neigungen, Pläne, Hobbys?

Achtung: Die Frage an Frauen nach dem Kinderwunsch ist nicht rechtmäßig. Kommt sie dennoch, ist flunkern erlaubt!

Ein Bewerbungs-Check wird während der bonding-Messe an einem Stand im Foyer angeboten. Jobsuchende können dort ihre Bewerbungsunterlagen vorlegen und kritisch durchsehen und verbessern lassen.

Buchtipps

Johann Daniel Gerstein, Gotthard Schubert: Insiderwissen Bewerbung. Carl Hanser Verlag, 49 Mark 80.

Jürgen Hesse, Hans Christian Schrader: Neue Bewerbungsstrategien für Hochschulabsolventen, 32 Mark und Assesment Center. Das härteste Auswahlverfahren, 39 Mark 80, beide Eichborn.

Elke Eßmann: Was der Personalchef wirklich wissen will. 111 Arbeitgeberfragen in Vorstellungsgesprächen. Falken Verlag, 16 Mark 90.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben