Zeitung Heute : Tipps zu Kappadokien

Auskunft: Türkisches Fremdenverkehrsamt[Base]

Anreise: An mehreren Wochentagen starten während des Sommerflugplans von den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld sowie von den meisten anderen Airports der Bundesrepublik verschiedene Bedarfsfluggesellschaften in die touristischen Hochburgen der türkischen Ägäis und der Südküste. Preis: 450 bis 700 Mark.

Pauschaltouristen können in der Regel auf den Transfer ihres Reiseveranstalters in die Ferienorte vertrauen. In die Region um Kemer dauert die Busfahrt zirka 40 Minuten, Belek ist in kurzen 20 Minuten erreicht, während man bis Side eine gute Stunde, nach Alanya auch mit zwei Stunden Transfer rechnen darf.

Wer auf eigene Faust reist und sich keinen Mietwagen leisten will, kann sich ein Taxi nehmen. Die Kosten halten sich in Grenzen. Es gibt feste Tarife nach Kemer, Side oder Alanya. Öffentlicher Nahverkehr wird am besten von sehr preiswerten Sammeltaxis (Dolmus) wahrgenommen.

Einreise: Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.

Unterkunft: In den touristischen Zonen gibt es alles, von der Privatunterkunft bis zum Fünf-Sterne-Hotel. Wer zur Hochsaison reist, sollte eine Reservierung in der Tasche haben. Mit Ausnahme von Privatquartieren sind in Pauschalpaketen enthaltene Unterkünfte in Relation zur Leistung gesehen preisgünstiger als das individuell ausgesuchte Bett.

Ausflüge: Wer sich etwa während eines Badeurlaubs an der türkischen Südküste dazu entschließt, mehr als nur den nahezu obligatorischen Ausflug ins nahe Taurusgebirge oder nach Pamukkale zu machen und sich für Kappadokien entscheidet, sollte zwei Dinge wissen: Erstens ist man von Antalya aus ins anatolische Hochland einen knappen Bustag unterwegs, und zweitens gibt es dort so viel zu sehen, so dass es weise ist, sich für wenigstens dreitägige Touren zu entschließen. Bustouren nach Kappadokien sind in der Regel über die Reiseleitung in den Hotels zu buchen und kosten inklusive Busfahrt, zwei Übernachtungen und Reiseleitung zirka 150 Mark.

Ballonfahren: Etwa Kapadokya Balloons Göreme, 50180 Nevsehir; Telefon: 0090/384/2712442, Faxnummer: 0090/384/2712586; E-Mail: fly@kapadokyaballoons.com ; Internet: www.kapadokyaballoons.com .

Das Ballon-Paket kostet pro Nase üblicherweise 230 US-Dollar, wobei Kapadokya Balloons bereits das Problem deutscher Kunden mit dem Dollar erkannt hat und uns einen Preis von "etwa 400 DM" nannte. Der Ausflug dauert etwa drei Stunden, wobei die Vorbereitungen zum Start und das Einpacken der Ballons fast ebenso spannend sind wie die Fahrt selbst, die in der Regel zwischen einer und anderthalb Stunde dauert. Im Internet wird übrigens vor "wilden Ballonfahrt-Anbietern" in Kappadokien gewarnt, die zwar billig sind, jedoch oft nicht über sicheres Gerät und lizensierte Piloten verfügen.

Veranstalter: In Deutschland hat nahezu jeder Veranstalter, der Pauschalreisen zu den Badezielen am Mittelmeer anbietet, auch die Türkei im Angebot.Auskunft: Türkisches Fremdenverkehrsamt, Baseler Straße 37, 60329 Frankfurt am Main; Telefonnummer: 069/233081, Fax: 069/232751 oder in Berlin: Tauentzienstraße 7, 10789 Berlin; Telefon: 2143752, Fax: 2143952. Die offizielle türkische Seite im Internet: www.tcbonnbe.de mit brauchbaren Links.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben