Zeitung Heute : TIPPS

-

)

Straße des 17. Juni 135; Hauptgebäude/Haus der Ideen, 10623 Berlin. Demonstration, Mitmachkurse, Kinder und Jugendprogramm.

Luftschiffe im Lichthof

Schauen Sie den Luftschiffen im Lichthof beim Fliegen zu. Entdecken Sie ein flugfähiges Hybridluftschiff-Modell. Die Studierenden der Projektwerkstatt lassen ihre Flugobjekte schweben.

Leonardo da Vinci Junior

Die Beschäftigung Leonardo da Vincis mit der Welt basierte auf seinem Verständnis des „uomo universale“, eines sowohl künstlerisch als auch technisch gebildeten Menschen. Heute eifern ihm hoch begabte Schüler des Berliner Arndt-Gymnasiums nach. Schauen Sie den jungen Erfindern über die Schultern.

FRANKREICH-ZENTRUM (TU)

Straße des 17. Juni 135, Hauptgebäude/Haus der Ideen, 10623 Berlin, 18 Uhr. Lesung, Live-Musik, Mitmach-Kurse, Kinder- und Jugendprogramm, Vortrag, Film.

Frankreich zwischen Mythos und Moderne: „Invitation au voyage“

Die wechselhafte Geschichte der deutsch-französischen Beziehungen mündet heute in das privilegierte Tandem auf dem Weg zur europäischen Integration -– doch wie gut kennen wir unseren Nachbarn, jenseits von kulturellen Klischees und tradierten Mythen?

„Connaissez-vous la France?“

Nehmen Sie und Ihre Familie an unserem Frankreich-Quiz teil. Es gibt schöne und interessante Preise zu gewinnen. (19.30 und 21 Uhr).

INSTITUT FÜR SPRACHE UND KOMMUNIKATION (TU)

Straße des 17. Juni 135, Hauptgebäude/Haus der Ideen, 10623 Berlin.

Wie wirkt Werbung?

Werbespots dauern nur wenige Sekunden und trotzdem sollen sie uns überzeugen, Geld auszugeben. Zuerst werden Sie an Beispielen sehen, welche Stilmittel die Werbung einsetzt, um die Konsumenten zu überreden. Dann geht es um die Frage, wie weit Werbung wirklich das Kaufverhalten steuern kann.

INSTITUT FÜR CHEMIE (TU)

Straße des 17. Juni 115/Ecke Müller-Breslau-Straße, Haus der Chemie, 10623 Berlin.

Wunderwelt der Chemie

Erleben Sie bei uns Wissenswertes, Interessantes und Kurioses aus der Welt der Chemie. Anhand einprägsamer Experimente und Multimedia-Präsentationen wird gezeigt, dass kein Leben oder Überleben in der technisierten Welt ohne eine ausgeklügelte Chemie nach dem Vorbild der Natur möglich wäre.

Die Chemie von Tee und Kaffee

Kaffee, schwarzer Tee, grüner Tee, Früchtetee und Kräutertee haben als Getränke ganz unterschiedliche Wirkungen. Inwiefern unterscheiden sie sich in ihren Inhaltsstoffen? Worin ist zum

Beispiel Koffein enthalten? Chemische Experimente sollen den Besuchern die Lösung verraten. Dabei werden hauptsächlich Chemikalien verwendet, die man im Supermarkt oder in der

Apotheke kaufen kann. Somit besteht die Möglichkeit, zu Hause weiter zu experimentieren.

Von Metallen, Sex und Schokolade bis zur Chemie für Kinogänger

Experimentalvorlesungen und Multimediapräsentationen (35 Minuten).

ELEKTRONISCHES STUDIO INSTITUT FÜR SPRACHE UND KOMMUNIKATION (TU)

Straße des 17. Juni 136, Haus der Mathematik,

10623 Berlin, ab 18 Uhr, Diskussionen, Workshops, Klanginstallation.

Hören ohne Sehen - Hören mit Sehen

Akusmatische Musik macht seit mehr als einem halben Jahrhundert das Hören ohne sichtbare Klangquelle zum ästhetischen Programm. Es

entstanden jedoch auch Konzepte, die das Auge in das musikalische Erleben integrieren: neue Klangraumkonzepte, virtuelle Klanglandschaften oder Inszenierungen mit einer Vielzahl von Lautsprechern. Lassen Sie sich in eine Welt entführen, in der Musik auch visuell erlebbar wird.

INSTITUT FÜR MATHEMATIK UND DFG-FORSCHUNGSZENTRUM MATHEON (TU)

Straße des 17. Juni 136; Haus der Mathematik

10623 Berlin, ab 18 Uhr.

Wie Computerspiele die Mathematik beflügeln

Denken Sie bei Computerspielen eher an ein lautes Freizeitvergnügen? Halten Sie Mathematiker für weltabgewandte Wissenschaftler? Dann werden Sie erstaunt sein, dass Mathematiker mit Computerspielen (auf durchaus vergnügliche Art) ernsthafte Forschung betreiben! Die Arbeitsgruppe Geometrie stellt komplizierte Flächenformen und deren Geometrie dar. Videofilme waren dabei bis vor kurzem das Nonplusultra. Seit neuestem werden dazu moderne 3D-Computerspiele und ihre Grafik-Engines eingesetzt Präsentiert werden mathematische Flächen in virtuellen Landschaften, vorgeführt mit einer Stereo-Großbild-Projektion.

INSTITUT FÜR BAUINGENIEURWESEN (TU)

Straße des 17. Juni Nr. 142-144, Wasserbauhalle, 10623 Berlin, ab 17 Uhr, viertelstündlich, maximal jeweils 30 Teilnehmer.

Kreativität und Technik - Kreativität

und Innovation

Wie lässt sich die Bewegung von Wasser im Computermodell erfassen? Brauchen wir das Experiment oder können wir alles errechnen? Anhand aktueller Fragestellungen aus den Bereichen Hochwasserschutz, Wasserkraft und Küstenschutz stellen die Fachgebiete des Instituts ihre Zusammenarbeit vor. An drei Versuchsständen in der wasserbaulichen Versuchshalle werden Experiment und Computermodell gegenübergestellt.

DEUTSCHES INSTITUT FÜR URBANISTIK (TU)

Ernst-Reuter-Haus, Straße des 17. Juni Nr. 112, 10623 Berlin, ab 17.15 Uhr. Diskussion, Präsentation, Kinder- und Jugendprogramm, Führungen, Rundgang.

Forschung für die Stadt von morgen

Im 30-Minuten-Takt bietet das Deutsche Institut für Urbanistik Kurzpräsentationen und Diskussionen zu verschiedenen Themen rund um die Stadt an. In Kooperation mit der Stiftung Denkmalschutz Berlin werden Führungen auf das Charlottenburger Tor angeboten. Besucher können selbst Gipsabdrücke vom Charlottenburger Tor erstellen.

UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEKEN

Technische Universität und

Universität der Künste, Volkswagen-Haus, Fasanenstraße 88, 10623 Berlin, ab 18 Uhr. Vorträge, Demonstration, Mitmachaktionen.

Ist die Suchmaschine die Bibliothek der Welt?

Beim Bedarf an Informationen spielen Bibliothekskataloge, Online-Datenbanken und Suchmaschinen eine zentrale Rolle, aber auch weltweite Patentinformationen. Was bieten sie in einer Weltwirtschaft mit globalem Ausmaß? Lassen Sie sich das „virtuelle Rückgrat“ einer Bibliothek erklären.

INSTITUT FÜR PSYCHOLOGIE UND ARBEITSWISSENSCHAFT (TU)

Straße des 17. Juni 135, TK-Gebäude, 10623 Berlin, ab 17 Uhr.

Probesitzen im Fahrsimulator

„Sekundenschlaf“ auf der Autobahn ist lebensgefährlich. Im vibrationsakustischen Fahrsimulator der Volkswagen AG untersuchen TU-Experten Fahrverhalten, Lidschlag, Mimik, Blickrichtung und anderes bei müden Fahrern. Ziel ist es, wirksame Konstellationen zu finden, um den Autofahrer vor dem Einschlafen zu warnen.

INSTITUT FÜR ATOMARE PHYSIK UND FACHDIDAKTIK TU

Hardenbergstr. 36, Haus der Physik, 10623 Berlin, am Steinplatz, ab 17 Uhr.

Experimente zu Einsteins Nobelpreis: Der Photoeffekt und die Photonenhypothese

Einstein hat den Nobelpreis für seine Interpretation der Messungen zum Photoeffekt erhalten. Er hat dabei die Hypothese aufgestellt, dass Licht aus sehr kleinen Energieportionen, den Lichtquanten, besteht. Wir zeigen und diskutieren Experimente zum Photoeffekt, bei dem Elektronen durch Licht aus einem Metall abgehört werden.

Faszination Physik

Multimedia-Experimente in der Physik: Betrachten Sie eine Kaffeemaschine mit der Thermokamera oder Ihre Hand mit historischen Röntgenröhren, beschießen Sie Kristalle mit Elektronen, untersuchen Sie das Sonnenmagnetfeld, experimentieren Sie im „Deutschen Museum“ oder erzeugen Sie Hochspannung mit dem Teslatransformator. Wir öffnen für Sie Labore, in denen wir mit digitaler Medientechnik physikalische Experimente in Bild und Ton aufzeichnen und zeigen die Schritte bis zur multimedialen Präsentation.

INSTITUT FÜR VERFAHRENSTECHNIK (TU)

Ernst-Reuter-Platz 1, BH-Gebäude, 10587 Berlin, ab 17 Uhr.

Goldwaschen am Ernst-Reuter-Platz

Zur Aufbereitung von Roh- und Reststoffen werden Sortiertechnologien genutzt. TU-Forscher zeigen Anwendungen und waschen mit Ihnen gemeinsam Gold. Zudem demonstrieren wir Ihnen das selektive Zerkleinern von gemischten Abfällen und die DEM-Simulation einer Kohleverdichtung.

DIE BAUPILOTEN

Studienreformprojekt der TU, Haus der Architektur, Straße 17. Juni Nr. 152, 10623 Berlin, ab 17 Uhr. Workshop für Kinder zwischen drei und 15 Jahren.

Kinder bauen die größte Collage ihrer Stadt!

Wie sehen Kinder ihre Stadt? Luftig, golden, eisig, frostig, klein, pelzig, weich, gerundet, biegsam, feurig, glatt, eckig, brutal, rund, zärtlich, farbig? Wir laden Kinder ein, ihre Vorstellungen einer realen Stadt spielerisch zusammenzusetzen und in das Fantastische weiterzuspinnen. Dabei entsteht die größte Collage der Stadt.

PHYSIKALISCH-TECHNISCHE BUNDESANSTALT

Fraunhoferstr. 11-12; Hermann-von-Helmholtz-Bau, 10587 Berlin, ab 17 Uhr. Ausstellung, Führung, Experimente.

Einsteins einziges Experiment

Der große Theoretiker entwarf in der Physikalisch-Technischen Reichsanstalt das einzige Experiment seiner Laufbahn. Die PTB zeigt einen originalgetreuen und funktionsfähigen Nachbau. Das historische Experiment wird von einer Autorenlesung und einer Ausstellung mit Beispielen historischer und moderner Messverfahren umrahmt.

DEUTSCHE TELEKOM AG LABORATORIES

Kaiserin-Augusta-Allee 31, Atrium, 10589 Berlin, ab 17 Uhr. Vorträge, Demonstrationen, Testfahrt (halbstündlich).

Global Seamless Networks

Optische Übertragungssysteme und optische Schaltknoten ermöglichen höchste Kapazitäten im Netz. Wie funktioniert diese Technik? Welche Technologien stehen heute zur Verfügung? Kurze Übersicht und Vorführung aus der Welt der optischen Netze.

KLINIK FÜR STRAHLENHEILKUNDE UND RADIOLOGIE (FU)

Charité – Universitätsmedizin Berlin (Campus Virchow-Klinikum), Augustenburger Platz 1 in der Glashalle (Geländeadresse: Mittelallee 10), 13353 Berlin.

Der durchsichtige Patient

Je jünger der Patient, desto sensibler ist er gegenüber Röntgenstrahlen. Daher sind wir bestrebt, besonders in der Kinderradiologie, Röntgenuntersuchungen durch beispielsweise Ultraschall und Kernspintomografie zu ersetzen. Wir erklären Untersuchungsverfahren und ihre Aussagemöglichkeiten anhand von Postern. Ultraschallmöglichkeit am Stand. Darstellung der bildgebenden Verfahren beim Kind; konventionelles Röntgen, CT, Sonografie, MRT, Hans-on-

Sonografie (Ultraschall).

ZENTRUM FÜR ZAHNMEDIZIN (FU)

Charité - Universitätsmedizin Berlin (Campus Virchow-Klinikum), Augustenburger Platz 1 in der Glashalle (Geländeadresse: Mittelallee 10), 13353 Berlin, ab 19 Uhr.

Zähne und Mund

Vorträge und Demonstrationen (halbstündlich).

DEUTSCHES HERZZENTRUM BERLIN (DHZB)

Augustenburger Platz 1, 13353 Berlin, ab 17 Uhr. Rundgänge, halbstündlich, maximal 30 Teilnehmer, Kinderprogramm.

Der gläserne Brustkorb

Rundgänge mit Informationen über E-Akte, Kunstherzsysteme, Molekularmedizin, Herzkatheterlabor, BMBF-Kompetenznetz.

TECHNISCHE FACHHOCHSCHULE BERLIN

Luxemburger Str. 10, Haus Grashof, 13353 Berlin, ab 17 Uhr.

Auf kurzen Wegen können 40 Technikstationen erreicht werden. Der Campus in Wedding verwandelt sich dabei in einen bunten Technikmarkt.

Öffentlichkeitsbeteiligung in der Stadtentwicklung: Vom schweren Miteinander von Behörden und Bürgern

Bei der Aufstellung von Bebauungs- und Flächennutzungsplänen müssen die Behörden die Bürger beteiligen, so steht es im Gesetz. Doch nicht immer erfüllen diese Beteiligungsangebote ihren Zweck. Ausstellung des Studiengangs Landschaftsarchitektur und Umweltplanung.

INSTITUT FÜR BAUINGENIEURWESEN DER TU, MATERIALPRÜFUNGSANSTALT MPA UND FHTW BERLIN

Gustav-Meyer-Allee 25, Peter-Behrens-Halle, Haus des Bauens, 13355 Berlin, ab 17 Uhr. Ausstellung, Diskussion, Präsentation, Vortrag.

Berlin baut auf Sand und im Wasser - Wie geht das?

Der Berliner Boden besteht hauptsächlich aus „Märkischem Sand“ und sehr viel Grundwasser. Trotzdem wird seit einigen Jahren in bis zu 20 Metern Tiefe im Trockenen gebaut. Computeranimationen zeigen die Herstellungsphasen im Zeitraffer.

„The Sky is the Limit“ - Wer baut den höchsten Turm?

Türme spiegeln menschliche Träume und das Ertasten geistiger und technischer Grenzen wider. Endecken Sie die Vielfalt möglicher Turmkonstruktionen, bauen und entwerfen Sie selbst aus einfachen Materialien schlanke hohe Türme. Nehmen Sie an einem Wettbewerb teil.

INSTITUT FÜR LEBENSMITTELTECHNOLOGIE UND LEBENSMITTELCHEMIE TU

Gustav-Meyer-Allee 25, Gebäude 17, 13355 Berlin, ab 17 Uhr.

Lebensmittelchemie 2005 - Interessantes zu Farbe, Geschmack und Geruch

Lebensmittelqualität wird seit jeher vom Verbraucher über Farbe, Geschmack und Geruch beurteilt. Dass diese sensorischen Eindrücke jedoch trügerisch sein können, sollen einige Experimente verdeutlichen.

INSTITUT FÜR ANGEWANDTE GEOWISSENSCHAFTEN (TU)

Ackerstr. 71-76, Gartenplatz, 13355 Berlin, ab 17 Uhr. Experimente, Mitmachkurse

Wie findet man Grundwasser, ohne zu bohren?

Lernen Sie die Funktionsweise der Geoelektrik anhand eines Experiments kennen.

BERLINER UNTERWELTEN E.V.

Ackerstr. 71-76, 13355 Berlin, ab 18 Uhr.

Technikgeschichte unterirdisch – Der AEG-Versuchstunnel in Wedding

Steigen Sie mit uns in den Untergrund und entdecken Sie ein Stück Industriegeschichte! Lernen Sie den ersten U-Bahntunnel Berlins kennen! Auf dem Gelände der ehemaligen AEG-Fabrik in Wedding befindet sich das 300 Meter lange Bauwerk. Diese Anlage entstand in Vorbereitung auf den Bau der ersten wirklichen U-Bahn für die deutsche Reichshauptstadt.

(Angaben ohne Gewähr)

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!