Zeitung Heute : Tischreservierung ist bindend – Gast muss nicht warten

306204_0_6d729a45.jpg
Wer reserviert, wird platziert. Doch auch der Gast hat Pflichten. Foto: picture alliancePicture24

Eine Tischreservierung im Restaurant ist bindend. Theoretisch könne der Wirt deshalb Schadensersatz verlangen, wenn der Gast einfach nicht auftaucht, warnen die Etikette Trainer International in Hamburg. Damit die Verbindlichkeit solcher Absprachen möglichst deutlich wird, fragten viele Restaurants inzwischen bei der Reservierung nach einer Telefonnummer. Belangt werden könnte im Extremfall übrigens auch ein Gast, der sich zwar an die Reservierung hält, im Restaurant dann aber nichts konsumiert.

Gab es mit der Reservierung keine Probleme, darf der Ober seinen Gast zwar nicht endlos wartenlassen. Ein gewisses Maß an Geduld ist aber Pflicht: Bei Getränken gelten 20 Minuten Wartezeit als zumutbar, wie die Etikette Trainer mitteilen. Bei einem Essen sollten 90 Minuten das Maximum sein, bei dem dem Gast der Geduldsfaden reißen darf. Ist diese Zeit überschritten, könne der Gast verlangen, die Rechnung um 30 Prozent zu mindern. Ist mit dem Essen etwas nicht in Ordnung, etwa weil die Pommes versalzen sind oder die Suppe kalt ist, können Gäste das reklamieren und eine einwandfreie Portion verlangen.

Einen Anspruch, nicht zu bezahlen, haben sie allerdings erst, wenn die Nachbesserung nicht klappt. Reklamiert werden muss den Experten dagegen sofort – und nicht erst, wenn das Gericht schon halb aufgegessen ist. In jedem Fall muss der Gast alles bezahlen, was einwandfrei war. Ärgerlich ist auch, wenn nach dem Essen lange auf die Rechnung gewartet werden muss – gerade, wenn berufliche Termine drängen.

Falsch ist aber die oft kolportierte Faustregel, man dürfe ohne zu zahlen gehen, nachdem man eine halbe Stunde gewartet und dreimal Bescheid gesagt hat. Die Rechnung muss den Etikette Trainern zufolge immer gezahlt werden. Kommt kein Ober und ist auch an der Theke niemand ansprechbar, bestehe immer noch die Möglichkeit, die Visitenkarte zu hinterlassen, damit der Wirt die Rechnung schicken kann. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar